YLA_1_Cover_front

Artikel Falk
Merci an Walter Falk, "die Rheinpfalz", 30.07.2015

Weitaus mehr als „nur“ eine klingende Vistenkarte überreicht uns Yann Loup Adam mit seinem jetzt erschienenen Erstlingswerk. Mit 17 Titeln ist die CD prall gefüllt, und ihre Qualität und Bandbreite zeigen dem Empfänger eindrucksvoll, dass er bei Yann Loup Adam bei einer sehr guten Adresse angekommmen ist.
Unter den musikalisch zwischen modernem Akustik-Pop, Folk und zeitgenössischem Chanson angesiedelten Stücke finden sich neben Covern - wie dem lange nicht mehr gehörten „Aline“ oder dem top-modernen „Your body is a wonderland“ von John Mayer - auch Eigenkompositionen des 22-Jährigen, die sich durch eine erstaunliche textliche und musikalische Reife auszeichnen. So handelt „New York Country“ von der Sehnsucht nach Big Apple, während das funkige „Le coeur et la cervelle“ das Unterwegs-Sein in Sachen Liebe beschreibt. In seinem individuellen, warmen Timbre singt Adam über Nähe und Ferne, Freundschaft und Liebe, aber auch über Außenseitertum und Schicksale. Die zumeist in französischer und deutscher Sprache abgefassten Texte weisen auf seine Herkunft aus der deutsch-französischen-lothringischen Grenzregion hin.
Vom sparsam besetzten lyrischen Titel bis hin zur tanzbaren Pop-Nummer ist „Carte de visite“ musikalisch äusserst vielfältig, dazu tragen nicht zuletzt auch die exzellenten Mitmusiker bei, von denen stellvertretend hier nur Joscho Stephan (Gitarre, Bass), Christain Di Fantauzzi (Akkordeon), Peter Morsch (Drums) und Sebastian Voltz (E-Piano) genannt seien. Dass bei solch einer erlesenen Band die Instrumente live und akustisch aufgenommen wurden, versteht sich von selbst.
Und ja, der ein oder andere mag es schon vermutet haben: Yann Loup ist musikalisch erblich vorbelastet durch seinen populären Vater Marcel Adam. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass dieser auf „Carte de visite“ als Autor und Interpret ebenfalls zu hören ist.
In diesem Sinne führt Yann Loup Adam - in absolut eigenständiger Manier - Traditionen weiter: als sympathischer Musiker, Sänger und Autor, als gleichermassen in Frankreich und Deutschland beheimateter Europäer, als sprachlicher und musikalischer Grenzgänger im besten Sinne.

10857167_682443511878612_1812762450667668373_o
Merci an Fred Schütz

- CD auch erhältlich im Musikhaus Knopp in Saarbrücken -


Hier gibt es die ersten Ausschnitte aus meinem Album "Carte de Visite" (Herbst 2014)